Font Size

Cpanel

Chronik


1935

März
Eine Statutenänderung schreibt Arisierung des Vereins vor.

1. September
Einweihung der neuen Turnhalle im Rahmen eines großen Turnfestes. Mit zweijähriger Verspätung feiert der Turnverein sein 25jähriges Bestehen

1936

26. September
Werbeturnen der Massinger Jugend

1937

Januar
Anlässlich der Generalversammlung wird festgestellt, "… dass die Mitgliederzahl immer kleiner wird. Teils durch Abwanderung, teils durch Einberufung zum Arbeitsdienst und Militär, leider auch durch Interesselosigkeit an der Turnsache." – trotzdem rege gesellschaftliche Aktivitäten.

1938

August
Im Kunstgeräte-Vierkampf in Rottenburg/Laaber werden alle Konkurrenten auf  die Plätze verwiesen

September
Großes Schauturnen anlässlich des 30jährigen Bestehens des Turnvereins. Das ganze Spektrum der Geräte und Turnvarianten werden abgedeckt.

Rekordernte – die Turnhalle wird zum Getreidelager

1941

Dezember
Beschlagnahme der Turnhalle durch das Bekleidungsamt Landshut

1945

Bis zum Kriegsende bleibt die Turnhalle im militärischen Dienst. Aber nicht nur die eingelagerten Gegenstände, auch Teile der Turnhalle finden ihren Abnehmer. Der Fußboden verschwindet restlos, die Elektroanlagen mit den Scheinwerfern, ein Teil der Turngeräte und die Bretterwände der Umkleidekabinen werden gestohlen. Keine Fensterscheibe ist noch ganz. Als die Besatzungssoldaten die Turnhalle später als Reitstall benützen, machen sie sich einen Spaß daraus, Löcher ins Dach zu schießen.

Mit dem Kriegsende musste auf Befehl der US-Militärregierung die Vereinstätigkeit vollständig eingestellt werden.

1946

Erste Hinweise auf die Sparte Tischtennis

14. Oktober
Erlaubnis durch die amerikanische Regierung den Turn- und Sportverein ins Leben zu rufen
Leopold Hagn wird im Spätherbst als 1. Vorsitzender des TSV nach dem Kriege bestellt. Stellvertreter Johann Wagenhuber und Michael Moser

An den bayerischen Landesjugendausschuss stellen die Vorstände einen ausführlich formulierten Antrag auf Zuweisung von Kunstturn- und Leichtathletikgerät, Bällen und Schuhen. Im Geist der neuen Zeit bittet man auch um ein Exemplar Baseballregeln; genauso ist dem Verein an der Zuteilung von Holzscheinen für den Hallenboden gelegen. Es werden dann 7 Paar Fußballschuhe, 22 große und ebenso viele kleine Rucksäcke und 22 Dosen Skiwachs genehmigt.
Die TSV-Mitglieder gruppieren sich noch in die Abteilungen Fußball, Faustball, Handball und Tischtennis. Dann kommen auch das Geräteturnen und die Leichtathletik wieder.
Aktuelle Seite: Home Chronik